Kila ABC

Anmeldung: Unser Kinderladen darf nur Kinder mit gültigem Kitagutschein (zu beantragen beim jeweils zuständigen Bezirksamt) betreuen. Eltern, die Interesse an unserem Laden haben, können sich bei uns vormerken lassen. Wenn ein Platz zu besetzen ist, nehmen wir Kontakt auf und laden die Eltern zu einem Vorstellungsgespräch ein. Dann vereinbaren wir einen Hospitationstag mit dem Kind und seinen Eltern. So haben alle Beteiligten die Möglichkeit, sich kennen zu lernen und zu schauen, ob ein Betreuungsabschluss denkbar ist. Wenn sich dann alle einig sind und alle Unterlagen vorliegen, wird der Vorstand benachrichtigt, einen Vertrag aufzusetzen.

Aufsichtspflicht: Die Aufsichtspflicht kann nur gewährleistet werden, wenn ihr uns die Kinder persönlich übergebt. Teilt uns bitte mit, wenn das Kind von einer anderen Person abgeholt wird. Unsere Aufsichtspflicht beginnt mit der persönlichen Übergabe des Kindes und endet, wenn das Kind von euch oder einer von euch beauftragten Person abgeholt wird.

Bezahlung: Der Kinderladen finanziert sich neben den vom Senat gestellten Mitteln und des gesetzlich vorgeschriebenen Elternbeitrages, über einen monatlichen Vereinsbeitrag von 60 Euro pro Kind (23 € Essenspauschale ist inkl.).
Externe Evaluation: Findet für alle ErzieherInnen alle 5 Jahre statt. Hier findet ihr den Bericht unserer letzten Prüfung von Ektimo und das Siegel.

Fehlzeiten und Verspätungen: Informiert uns in jedem Fall über Krankheiten, Reisen usw., damit wir wissen, warum ein Kind fehlt und wir den Tag besser organisieren können. Meldet uns das Fehlen oder Zuspätkommen bitte bis 10:00 Uhr.

Gutschein: Hier und hier findet ihr alles Wissenswerte zur Beantragung des KiTa-Gutscheins und deren Verlängerung.

Krankheiten: Kranke Kinder dürfen den Kinderladen nicht besuchen. Alle hierzu wichtigen Bestimmungen findet ihr in der „Belehrung für Eltern und sonstige Sorgeberechtigte gemäß §34 Absatz 5 Satz 2 Infektionsschutzgesetz (IfSG)“, welche ihr mit dem Vertrag ausgehändigt bekommt. Bitte beachtet auch das Merkblatt zum „Umgang mit Krankheiten“ in unserem Kila.
Kinder, die während des Tages erkranken, müssen umgehend abgeholt werden. Sorgt bitte dafür, dass ihr im Notfall erreichbar seid.
Einmal im Jahr kommen der Zahnarzt und zusätzlich einmal eine Prophylaxe-Helferin, die mit Kroko den Kindern das richtige Zähneputzen übt. Eine entsprechende Einwilligungserklärung wird euch zur Unterschrift ausgehändigt.

Kündigung: Die Eltern und der Träger können den Vertrag mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende kündigen. Die Kündigungsfrist beginnt frühestens zum Zeitpunkt der vertraglich vereinbarten Aufnahme des Kindes. Die Wahrung der Kündigungsfrist beginnt mit dem Tag des Eingangs der Kündigung.

Medikamente: Die Verabreichung von Medikamenten ist seitens des Gesetzgebers nicht erlaubt. Wir haben im Team beschlossen dass wir den Kindern keinerlei Medikamente (Antibiotika, Hustensaft etc.) verabreichen. Uns ist das Risiko zu hoch eurem Kind eine falsche Dosierung zu geben. Eine Ausnahme ist bei Kindern mit bestimmten Krankheiten (z.B. Asthma, Epilepsie, Diabetes), wo eine Nichteinnahme von Medikamenten einen dauerhaften Ausschluss aus dem Besuch der Einrichtung bedeutet.

Satzung: Hier findet ihr die Satzung unseres Vereins in der aktuellen Fassung.

Schließzeiten: Die Schließzeiten werden in der jährlichen Mitgliederversammlung im Sommer für das kommende Kalenderjahr beschlossen. Zur Orientierung richten sich diese meist nach folgendem Schema: Neben ein paar Brückentagen, 2 zusätzlichen Tagen um Ostern herum und der Weihnachtsschließzeit zwischen den Jahren, haben wir meistens die ersten 2 Augustwochen unsere große Sommerschließzeit. Die aktuellen Schließzeiten findet ihr hier.

Unbedenklichkeitsbescheinigung: Diese benötigen wir von euch zum Kila-Eintritt. Ihr bekommt sie vom Kinderarzt ausgestellt. Der Termin beim Arzt sollte höchstens 14 Tage vor der Eingewöhnung sein. Es findet eine Impfberatung statt sowie eine Bestätigung, dass euer Kind frei von ansteckenden Krankheiten ist.

Unfälle: Euer Kind soll sich bei uns wohl fühlen und gefahrlos spielen. Hierzu gelten bestimmte gesetzliche Vorschriften. Die Beachtung der Aufsichtspflicht bedeutet nicht ständige Kontrolle, sondern Anleitung zum selbständigen Handeln und zur Befähigung des Kindes, mit Gefahren umzugehen und sie zu vermeiden. Sollte doch mal etwas Schlimmeres passieren, leisten wir Erste Hilfe und informieren euch unverzüglich.

Versicherung: Während des Besuchs der Kita und auf den damit im Zusammenhang stehenden Wegen besteht für das Kind gesetzlicher Unfallversicherungsschutz.